Tolle Erlebnisberichte


Mitarbeiterin Karin B.

Toll Betreuung und Pflege GmbH & Co. KG

Karin B. pflegt seit acht Jahren für Toll Betreuung und Pflege. Nachdem der Betrieb, in dem sie 30 Jahre gearbeitet hatte schloss, fand sie durch eine Freundin zur Rund-um-Pflege.

Wie regenerieren Sie sich zwischen den Pflegeeinsätzen?
An der Pflegestelle kann es schwierig sein, sich zu entspannen. Aber ich habe schon während meiner Schulung gelernt: Wenn es mir gut geht, dann kann ich auch gut pflegen. Wenn ich zuhause bin, hole ich erst einmal Schlaf nach. Ich verbringe auch viel Zeit in der Natur. Da wird der Kopf frei. Und dann mache ich gerne Wellness: Schwimmen gehen, Musik hören – das sind Dinge, die mir helfen, wieder zu Kräften zu kommen. Ich gehe gerne in die Therme Bad Sulza, dort gibt es Wellness und das Besondere: mit Musik unter Wasser; das ist etwas für mich!

Wie sind Sie zur Pflege gekommen?
Ich bin seit 2007 für Toll 24 tätig. Zur Pflege bin ich durch eine Freundin gekommen, die ebenfalls Pflegerin ist. Ich hatte 30 Jahre in einem Lebensmittellabor gearbeitet, im Qualitätsmanagement. Dieses Werk hatte ein Jahr zuvor zugemacht.

Was war für Sie in der Pflege das schönste Erlebnis?
Ich hatte eine Pflegestelle in Stuttgart, dort habe ich einen älteren Herrn über einen Zeitraum von achtzehn Monaten immer wieder gepflegt und betreut. In diesem Haus war ich wie eine Tochter. Ich habe ihn dann auch mit ins Krankenhaus begleitet, als klar war, dass er nicht mehr lange zu leben hat. Seine Tochter wünschte, dass ich ihn ins Krankenhaus begleite, denn im Krankenhaus haben die Krankenpflegekräfte meist nicht die Zeit, einen älteren Menschen liebevoll zu pflegen. Dieser ältere Herr ist dann schließlich in meinen Armen gestorben. Das war schon sehr emotional.

Gerhard bei den Rolling Stones

Toll 24 Intensivpflege GmbH & Co. KG

Mit unseren Pflegern richtig abrocken

43.000 Fans feierten die Rolling Stones in der ausverkauften Mercedes-Benz Arena in Stuttgart. Mit dabei unser Patient Gerhart zusammen mit seiner Pflegerin Gabi.
Gerhart und Gabi zeigen, dass man trotz Einschränkungen richtig viel Spaß haben kann. Doch ohne Gabi wäre dies nicht möglich gewesen.
Möchtest Du wie Gabi, Menschen mit Handicap durch den Alltag helfen und hast eine examinierte Ausbildung in der Pflege abgeschlossen? Dann würden wir uns freuen von Dir zu hören.